Griechischer Weißwein

Weinanbau und Kultur

Griechenland - Das wahrscheinlich älteste Weinbauland der Welt - der Wein ist hier seit mehr als 5000 Jahren nachgewiesen - hat die besten Weine, vor allem griechischer Weißwein ist sehr gefragt. Die Griechen sind die Erfinder der geschützten Herkunftsbezeichnung. Im 4. Jahrhundert v. Chr. galten die Ägäis-Inseln Chios, Lesbos und Thasos als die drei besten Anbaugebiete. Weine aus Thasos wurden nur in versiegelten Amphoren verkauft. Der rechteckige Abdruck eines Siegels, meist mit der Aufschrift "thasion" (aus Thasos), wurde als Ursprungszeichen vor dem Brand in den feuchten Ton auf den Rücken des Henkels eingeprägt.

Saloniki (Thessaloniki) ist mit rund 1 Million Einwohnern das Zentrum im Norden und zugleich zweitgrößte Stadt Griechenlands. Einige Kellereien haben in Saloniki (Boutari) oder in der Umgebung (Tsantalis) ihren Sitz, produzieren den Makedonikos Weiß. Im Gegensatz zum übrigen Griechenland hat der Norden genug Niederschläge. Drei der vier makedonischen Appellationen haben die Rebsorte Xinomavro gemeinsam, ein Klon des Pinot Noir, trockene Rotweine ergibt. Die Appellation d'Origine Côtes de Meliton auf der Halbinsel Chalkidiki nimmt eine Sonderstellung ein. Hier ist die Domaine Carras einziger Erzeuger der Weißweine aus griechischen und französischen Rebsorten. Der Makedonikos Weiß ist hervorragend.

Die südlich von Makedonien gelegene Region Thessalien erzeugt vornehmlich Tafeltrauben, ist aber Heimat relativ kleiner Appellatioenen: Anchialos für trockene Weißweine aus den Sorten Savatiano und Rhoditis. Der Caramelo Weiß ist ein erlesener, vollmundiger Weißwein erster Güte. Wer den Caramelo Weiß kostet, kommt in den Genuss eines erstklassigen Weines.

Seite 1 von 1
19 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 19

Weißwein

Zahlungsarten
Bio zertifizierter Händler
Kostenlose Hotline
+49 (2431) 814 00 44
Mo-Fr. 8:00 - 17:30 Uhr
Kostenloser Versand
ab 49 Euro Einkaufswert!
Einfach bequem zahlen
30 Tage Widerrufsrecht
Kauf auf Rechnung, PayPal, Amazon